ECRA-Mitglied Lars Steinert:

"In meiner Forschung strebe ich die automatische Erkennung des Engagements von Menschen mit Demenz im Rahmen eines tablettenbasierten Aktivierungssystems an, das auf verbalen und nonverbalen Signalen basiert. Dazu werde ich moderne Techniken des maschinellen Lernens, wie neuronale Netze anwenden."

Es wird erwartet, dass sich die Zahl der Menschen mit Demenz (PwD) bis 2050 verdreifachen wird - ein dramatischer Anstieg gegenüber den heute weltweit rund 50 Millionen PwD. Da noch keine medizinischen Heilungsmöglichkeiten bekannt sind, ist die Sekundärtherapie, einschließlich der physischen, sozialen und kognitiven Aktivierung, für die Betroffenen von entscheidender Bedeutung. Digitale Technologien, wie das tablettenbasierte I-CARE-System, erleichtern und fördern die bedarfsgerechte Aktivierung von PwD. Es ist bekannt, dass Aktivierungsstimuli Engagement hervorrufen müssen, um wirksam zu werden. Daher ist es wichtig, dass ein Aktivierungssystem das Engagement von PwD während der Aktivierung kontinuierlich bewertet. Ständige Aufforderung zu subjektivem Feedback kann jedoch zu Unterbrechungen des "Flusses" der Aktivierung führen. Stattdessen können verbale und nonverbale Signale wie Sprache, Gesichtsausdruck, Herzfrequenz oder elektrodermale Aktivität zur automatischen Erkennung des Engagements von PwD verwendet werden. Dieses Wissen kann angewandt werden, um die Verwendung besonders engagierter Aktivierungsinhalte zu fördern, aber auch um die Entscheidung zu erleichtern, ob eine Aktivierung fortgesetzt, angehalten oder beendet werden soll. In meiner Forschung strebe ich die automatische Erkennung des Engagements von PwD im Rahmen eines tablettenbasierten Aktivierungssystems an, das auf verbalen und nonverbalen Signalen basiert. Dazu werde ich moderne Techniken des maschinellen Lernens, wie neuronale Netze anwenden.

Kontaktdaten

Lars Steinert, M.Sc.
Universität Bremen
Labor für kognitive Systeme (CSL)
Cartesium, Raum 2.55
28359 Bremen, Deutschland

Telefon: +49 (0)421 218-64269
E-Mail: lars.steinert@uni-bremen.de
Webseiten: CSL

Zurück zur Projektübersicht

Zurück zur Projektübersicht